Homepage of Günter Rager

Beginn, Personalität und Würde des Menschen

Herausgegeben von Günter Rager
Beiträge von
Hans Michael Baumgartner, Bonn
Ruth Bodden-Heidrich, Düsseldorf
Stefan Niklaus Bosshard, Freiburg i. Br.
Thomas Cremer, Heidelberg
Karl Decker, Freiburg i. Br.
Hermann Hepp, München
Gerhard Höver, Bonn
Ludger Honnefelder, Bonn
Willi Jäger, Heidelberg
Karl J. Narr, Münster
Günter Rager, Fribourg i. Ü.
Raphael Schulte, Wien
Hans Waldenfels, Bonn
Wolfgang Wickler, München
Armin G. Wildfeuer, Bonn
Verlag Karl Alber Freiburg / München


Übersicht Inhalt Vorwort Inhaltsverzeichnis Autorenverzeichnis

Übersicht

Eine überzeugende Antwort auf die Frage nach dem Status des vorgeburtlichen Menschen scheint am Pluralismus kontroverser Meinungen zu scheitern, obwohl gerade diese Thematik weite Bereiche von Gesellschaft und Politik bis hin zur Rechtsprechung höchst intensiv beschäftigt. Umso dringlicher sind deshalb heute die Grundlagenwissenschaften nach präzisen Auskünften gefragt, die mit philosophischen, theologischen, ethischen und juristischen Klärungen verbunden werden können. Im Ausgang von diesem interdisziplinären Konzept legen im vorliegenden Werk nun anerkannte Experten verschiedener Disziplinen eine gemeinsam verantwortete Stellungnahme vor. Erörtert wird der Beginn menschlichen Lebens in der Phylogenese ebenso wie die philosophisch-anthropologischen Grundfragen nach Individualität, Personalität und Würde des vorgeburtlichen Menschen und die sich daraus für das praktische Handeln ergebenden Konsequenzen.


Inhalt

Im ersten Teil werden die naturwissenschaftlichen, systemtheoretischen, embryologischen und verhaltensbiologischen Fakten auf dem gegenwärtigen Stand des Wissens vorgelegt und auf die Grundfrage nach der Individualität und Personalität ausgerichtet (R. Bodden-Heidrich, T. Cremer, K. Decker, H. Hepp, W. Jäger, G. Rager, W. Wickler).
Im zweiten und dritten Teil geht es aus philosophisch-anthropologischer und aus theologischer Sicht explizit um die Frage nach der Individualität, Personalität und Würde des vorgeburtlichen Menschen und um die sich daraus für das praktische Handeln ergebenden Konsequenzen (H. M. Baumgartner, S. Bosshard, G. Höver, L. Honnefelder, R. Schulte, H. Waldenfels, A. G. Wildfeuer).
Der vierte und letzte Teil widmet sich der Frage nach dem Beginn menschlichen Lebens in der Phylogenese.


Vorwort

Die vorliegende Studie ist Ergebnis einer intensiven interdisziplinären Arbeit, die sich über drei Jahre hin erstreckte und einem methodischen Leitfaden folgte, der in der nachfolgenden Einleitung dargelegt wird. Die Arbeit vollzog sich abwechselnd in kleinen Fachgruppen und im Plenum der Mitglieder des Görres-Instituts. Es war für mich beeindruckend zu erleben, wie im offen geführten Diskurs unterschiedliche Standpunkte sich einander annäherten und wie in vielen Fällen aus dem Diskurs kreativ Neues entsprang. Diese Form der Arbeit erlaubte es, daß die drei Teile der Studie von den jeweils Beteiligten gezeichnet und das Gesamtergebnis trotz verbleibender Unterschiede im Detail von allen mitgetragen werden konnte. Es ist mir ein Anliegen, allen Autoren dieses Buches für die immense Arbeit zu danken, die sie während dieser drei Jahre in das gemeinsame Werk investiert haben, und für ihre Bereitschaft, auf diejenigen Teile ihrer Beiträge zu verzichten, die den Rahmen dieses Buches überschritten hätten. Herzlich danken möchte ich auch Herrn Dr. Armin G. Wildfeuer für die tatkräftige organisatorische Unterstützung, Herrn Patrick Faeh (Anatomisches Institut der Universität Freiburg in der Schweiz) für die Bearbeitung der Bilder mit dem Computer sowie dem Verlag Karl Alber und Herrn Dr. Falk Redecker für die gute Zusammenarbeit.

Günter Rager


Inhaltsverzeichnis

Hans Michael BAUMGARTNER
Einleitung

Ruth BODDEN-HEIDRICH, Thomas CREMER, Karl DECKER, Hermann HEPP, Willi JÄGER, Günter RAGER, Wolfgang WICKLER
Teil A
Beginn und Entwicklung des Menschen:
Biologisch-medizinische Grundlagen und ärztlich-klinische Aspekte
1. Einleitung
2. Systemtheoretische Grundbegriffe und Methoden
3. Molekular- und zellbiologische Grundlagen
4. Die Entwicklung des menschlichen Embryos von der Fertilisation bis zur Implantation
5. Von der Implantation bis zum Ende der Embryonalzeit (8. Woche)
6. Entwicklung während der Fetal- und Postnatalzeit
7. Der heranwachsende Mensch im Umfeld seiner Eltern
8. Pränatalmedizin
9. Embryonenforschung
10. Ergebnisse aus Naturwissenschaften und Medizin

Hans Michael BAUMGARTNER, Ludger HONNEFELDER, Wolfgang WICKLER, Armin G. WILDFEUER
Teil B
Menschenwürde und Lebensschutz:
Philosophische Aspekte
1. Die Schutzwürdigkeit menschlichen Lebens
2. Die Begründung der Schutzwürdigkeit menschlichen Lebens im Rückgriff auf Personstatus und Menschenwürde
3. Person und Natur: Die Frage nach der Ausdehnung des Schutzes des menschlichen Lebens
4. Der moralische Status des ungeborenen Menschen und die Frage nach der Einheit der ontogenetischen Entwicklung
5. Abschließende Überlegungen

Stefan Niklaus BOSSHARD, Gerhard HÖVER, Raphael SCHULTE, Hans WALDENFELS
Teil C
Menschenwürde und Lebensschutz:
Theologische Aspekte
1. Einleitende Überlegungen
2. Respekt vor dem menschlichen Leben im Kontext der Religionen und Kulturen
3. Geschöpflichkeit und Gottebenbildlichkeit
4. Lebensrecht und sittliche Verantwortung

Karl J. NARR
Zum Beginn menschlichen Lebens in der Phylogenese
1. Möglichkeiten und Grenzen archäologischer Forschung
2. Alter und frühe Kultur des Homo sapiens
3. Homo oder Pithecus?
4. Rück- und Ausblick

Glossar
Literatur
Abkürzungsverzeichnis
Personenregister
Sachregister
Autorenverzeichnis


Autorenverzeichnis

Dr. HANS MICHAEL BAUMGARTNER ist Professor der Philosophie und Direktor des Philosophischen Seminars A der Universität Bonn. Anschrift: Am Hof 1, D - 53113 Bonn.
Dr. RUTH BODDEN-HEIDRICH ist Wissenschaftliche Assistentin und Frauenärztin/Psychotherapie an der Universitätsfrauenklinik, Arbeitsbereich Psychosomatik. Anschrift: Moorenstr. 5, D - 40225 Düsseldorf.
Dr. STEFAN NIKLAUS BOSSHARD ist Privatdozent an der Katholisch-theologischen Fakultät der Universität Freiburg i. Br. für das Fach Dogmatik und naturwissenschaftlich-theologische Grenzfragen. Anschrift: Institut für Systematische Theologie, Albert-Ludwigs-Universität, D - 79098 Freiburg i. Br.
Dr. THOMAS CREMER ist Professor für Humangenetik am Institut für Humangenetik der Universität Heidelberg. Anschrift: Im Neuenheimer Feld 328, D - 69120 Heidelberg.
Dr. KARL J. DECKER ist Professor Emeritus für Biochemie und ehem. Direktor des Biochemisches Instituts der Albert-Ludwigs-Universität. Anschrift: Hermann-Herder-Str. 7, D - 79104 Freiburg i. Br.
Dr. HERMANN HEPP ist Professor für Gynäkologie und Geburtshilfe und Direktor der Frauenklinik im Klinikum Großhadern der Ludwig-Maximilians-Universität. Anschrift: Marchioninistr. 15, D - 81377 München.
Dr. GERHARD HÖVER ist Professor für Moraltheologie und Direktor des Moraltheologischen Seminars an der Katholisch-theologischen Fakultät der Universität Bonn. Anschrift: Am Hof 1, D - 53113 Bonn.
Dr. LUDGER HONNEFELDER ist Professor der Philosophie, Direktor des Philosophischen Seminars B der Universität Bonn und Direktor des Instituts für Wissenschaft und Ethik e.V., Bonn. Anschrift: Philosophisches Seminar B der Universität Bonn, Am Hof 1, D - 53113 Bonn.
Dr. WILLI JÄGER ist Professor für Mathematik und Direktor des Instituts für angewandte Mathematik der Universität Heidelberg. Anschrift: Im Neuenheimer Feld 294, D - 69120 Heidelberg.
Dr. KARL J. NARR ist Professor Emeritus für Urgeschichte und Grenz- und Nachbargebiete und ehem. Direktor des Seminars für Ur- und Frühgeschichte der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Anschrift: Domplatz 20-22, D - 48143 Münster.
Dr. Dr. GÜNTER RAGER ist Professor für Anatomie, Embryologie und Neurobiologie und Direktor des Instituts für Anatomie und Spezielle Embryologie der Universität Fribourg. Anschrift: Institut für Anatomie, route Albert Gockel 1, CH - 1700 Fribourg.
Dr. RAPHAEL SCHULTE ist Professor Emeritus für Dogmatische Theologie und Dogmengeschichte und ehem. Direktor des Instituts für Dogmatische Theologie an der Katholisch-theologischen Fakultät der Universität Wien. Anschrift: Schottenring 21, A - 1010 Wien.
Dr. Dr. HANS WALDENFELS ist Professor für Fundamentaltheologie, Theologie der nichtchristlichen Religionen und Religionsphilosophie und Direktor des Fundamentaltheologischen Seminars an der Katholisch-theologischen Fakultät der Universität Bonn. Anschrift: Am Hof 1, D - 53113 Bonn.
Dr. WOLFGANG WICKLER ist Professor für Verhaltensforschung und Zoologie an der Universität München und Geschäftsführender Direktor des Max-Planck-Instituts für Verhaltensphysiologie. Anschrift: Max-Planck-Institut für Verhaltensphysiologie, D - 82319 Seewiesen.
Dr. ARMIN G. WILDFEUER ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Rahmen eines von der DFG und dem BMBF geförderten Projekts, Lehrauftrag am Philosophischen Seminar B der Universität Bonn. Anschrift: Institut für Wissenschaft und Ethik, Niebuhrstr. 51, D - 53113 Bonn.

GR Erstellt: 22. August 2006. Nachgeführt: 22. August 2006.